Gleich zweimal Jubiläum bei den NTV-Gymnastikdamen  

6o Jahre Gruppenjubiläum und 15 Jahre Trainingsleitung 

Eine der heutigen Damen-Gymnastikgruppen beim Nevigeser Turnverein 1862 e.V. (NTV), wurde bereits im Jahr 1957, von der mittlerweile leider verstorbenen, im NTV aber unvergessenen Sportlehrerin Gertrud Klein aus Neviges ins Leben gerufen. Drei der damaligen "Gründungsmitglieder", Ellen Blaudszun, Irmgard Böllhoff und Doris Borsdorf, sind aber auch heute noch in der aktuellen Gruppe sportlich aktiv.

Gruppenbild aus 1997
Ein schon leicht vergilbtes Bild aus dem Jahr 1997 zeigt die NTV-Damengruppe bei einem Treffen, als das 40-jährige Bestehen der Gruppe an der damaligen AWO in der Schaesbergstraße gebührend gefeiert wurde. Leider sind einige der damaligen Mitstreiterinnen von diesem Foto bereits verstorben. Doch ständig kamen neue Gymnastikdamen hinzu, so dass es in diesem Jahr an der Zeit war, das inzwischen 60. Jubiläum mit einem zünftigen "Oktoberfest" im NTV-Vereinslokal Seidl zu feiern. Und alle 40 Gruppenmitglieder kamen, um im bunt geschmückten Billardzimmer des Lokals zu feiern, auf die vielen schönen Erinnerungen aus der Vergangenheit anzustoßen und ein hervorragendes bayrisches Essen zu genießen.

Vereinzelt hatten einige Damen das Wort "Oktoberfest" wörtlich genommen und waren deshalb entweder in Tracht oder folkloristischer Kleidung erschienen. Und selbst NTV-Übungsleiter-Praktikant Noah Willwoll, der sich im Kreise der älteren Damen offenbar recht wohl fühlte, war in Lederhose gekleidet. Mit einem Glas Sekt wurde auf die 60 angestoßen und dabei so manches "Döneken" erzählt.

NTV-Übungsleiter-Praktikant Noah Willwoll

Aber, es gab in diesem Jahr noch ein weiteres Jubiläum zu feiern. Übungsleiterin Corinna Kinnen führt die Damengruppe inzwischen auch schon seit 15 Jahren und möchte dieses nach eigenen Worten auch sehr gerne und noch recht lange weiter tun.

NTV-Damen-Gymnastikgruppe im Jahr 2017

Zum Abschluss der Feierlichkeiten stellte man sich dann auch wieder für ein neues, aktuelles Gruppenfoto zusammen. Martin Seidl übernahm dabei den Part des Fotografen, damit auch "alle" (NTV-Damen) selber mit aufs Bild kamen.