NTV startete beim Einzel-Pokal-Wettkampf im Turnen 

Drei Turnerinnen qualifizierten sich für weitere Wettkämpfe 

Am vergangenen Sonntag (21.05.2017) wurde in der Wülfrather Sporthalle an der Goethestraße wieder einmal fleißig um Punkte gekämpft. Denn dort fand der diesjährige Einzel-Pokal-Wettkampf im Gerätturnen des Turnverbandes Mettmann in verschiedenen Altersklassen statt.
Mannschaft 1 / Jahrgänge 1998 bis 2002 mit Maskottchen
(NTV-Mannschaft 1 mit Maskottchen)

Der 1. Durchgang war offenbar für Frühaufsteher geplant und begann bereits um 08.30 Uhr. Hier starteten die Altersklassen der Geburtsjahrgänge 2002 und älter. Vom NTV traten hier Lisa Rademacher (1998), Pia Jaich (2001), Anna Schrape (2001), Laura Vierkant (2001), Maja Hardt (2002) und Svenja Schmitz (2002) an. Mit Lisa, Pia und Svenja qualifizierten sich drei von Ihnen für weitere Wettkämpfe auf Verbandsebene, alle erhielten aber natürlich Urkunden und Ehrung für ihre jeweils erreichten Platzierungen.
NTV-Mannschaft der Jahrgänge 2005 bis 2007 mit Maskottchen
(NTV-Mannschaft mit Maskottchen)

Im 2. Durchgang gaben die Turnerinnen der Altersklassen 2005 - 2007 ihr Bestes. Für den NTV waren das Eva Fuchs (2005), Anna Pauwels (2005), Linda Winzer (2005), Ana Maria Zilic (2006) und Elina Knoll (2007).

Schon im letzten Jahr durften einige dieser NTV-Turnerinnen ihr Können beim Einzel-Pokal-Wettkampf schon einmal unter Beweis stellen. Dennoch und trotz der vielen und intensiven Übungseinheiten vergangener Monate, war die Aufregung bei allen am vergangen Sonntag wieder einmal viel zu groß, wenn die jeweiligen Pflichtübungen vor fachkundigen Kampfrichtern präsentiert werden mussten. So gab es dann gerade bei den jüngeren Turnerinnen auch den ein oder anderen vermeidbaren Patzer an den Geräten Boden, Sprung, Reck und Balken mit der Folge, dass wichtige Punkte verloren gingen und zuvor erhoffte "Podest-Plätze" leider nicht erreicht wurden. Doch wie heißt es immer wieder so passend: " Dabei sein ist alles ! " und " Die nächste Chance kommt bestimmt ! ".
Ja und die nächste Chance bietet sich dann auch tatsächlich schon am 02. Juli, wenn der Mannschaftswettkampf des Turnverbandes Mettmann im Gerätturnen wieder am gleichen Ort in Wülfrath stattfindet. Denn natürlich gehen dort auch wieder Turnerinnen des NTV an den Start, die bis dahin noch intensiver üben und ihre turnerischen Elemente weiter optimieren wollen.
Svenja Schmitz wurd für ihre gute Platzierung geehrt
(Svenja Schmitz vom NTV wurde für ihre gute Platzierung geehrt)